Willkommen im Abschnitt Kindesentführung

Aktualisierungen

Einführung

Das Haager Übereinkommen vom 25. Oktober 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung (HKÜ) ist ein multilateraler Vertrag, der versucht, Kinder vor den schädlichen Folgen grenzüberschreitender Entführungen und grenzüberschreitenden Vorenthaltens zu schützen und ein Verfahren zu ihrer raschen Rückstellung bereitzustellen. Der "Abschnitt Kindesentführung" bietet Informationen über die Handhabung des Übereinkommens und das Wirken der Haager Konferenz zur Beobachtung der Implementierung und zur Förderung internationaler Zusammenarbeit im Bereich der Kindesentführung.

 Bitte beachten Sie, dass das Ständige Büro der Haager Konferenz keine Befugnis hat, in individuellen Entführungsfällen Beistand zu leisten. Wenn Sie eine Frage zur internationalen Kindesentführung haben und Ihr Staat Vertragsstaat HKÜ ist, wenden Sie sich bitte an die von Ihrem Staat namhaft gemachte Zentrale Behörde.

 



Volltext des Übereinkommens
- Übersetzungen
- Musterantragsformular zur Rückstellung rechtswidrig verbrachter oder vorenthaltener Kinder Erläuternde Dokumente
 Vertragsstaaten ("Statustabelle")
    - UNMIK Verordnung (Kosovo)
 Zentrale Behörden
 Annahme der Beitritte


 Erläuternde Dokumente: - Erläuternder Bericht verfasst von Fr. E. Pérez Vera
- Vorbereitende Arbeiten, veröffentlicht in den Actes et documents de la Quatorzième session (1980), Band III, Child abduction
 Praxisleitfäden: - Teil I: Praxis der Zentralen Behörden
- Teil II: Maßnahmen zur Implementierung
- Teil III: Vorbeugende Maßnahmen
- Teil IV: Vollstreckung
- Grenzüberschreitender Kontakt mit Kindern – Allgemeine Grundsätze und Praxisleitfaden
- Mediation (available in English, French and Spanish, other official languages of the European Union, Arabic and Russian) 
 Spezialkommissionen zur praktischen Handhabung des Übereinkommens (hier klicken um alle Dokumente zur praktischen Handhabung zu sehen):

6. Spezialkommission (2011 / 2012)

- Schlussfolgerungen und Empfehlungen, Teil I und II, und Bericht Teil II (April 2012)
- Schlussfolgerungen und Empfehlungen, Teil II (Januar 2012)
- Schlussfolgerungen und Empfehlungen, Teil I, und Bericht Teil I (November 2011)
- Schlussfolgerungen und Empfehlungen, Teil I (Juni 2011)
- Präliminardokumente  

Spezialkommissionen 1989-2006
- Schlussfolgerungen und Empfehlungen:
Spezialkommission Oktober-November 2006
Spezialkommission September-Oktober 2002
Spezialkommission März 2001
Spezialkommission Oktober 1989

- Berichte:
Spezialkommission Oktober/November 2006
Spezialkommission März 1997
Spezialkommission Januar 1993

- Preliminärdokumente

 Country Profiles: - Information Document No 2 of March 2011
- Responses
 Fragebögen und Antworten:

- Standardfragebogen Standardfragebogen für beitretende Staaten | Antworten beigetretener Staaten | Antworten anderer Staaten

- Andere Fragebögen und Antworte (2000-2010)
 Das internationale Haager Richternetzwerk :
- Mitgliederliste des Haager Richternetzwerks

 Kommunikation zwischen den Gerichten:


- Direct Judicial Communications - Emerging Guidance regarding the development of the International Hague Network of Judges and General Principles for Judicial Communications, including commonly accepted safeguards for Direct Judicial Communications in specific cases, within the context of the International Hague Network of Judges
- Prel. Doc. No 3D of December 2011 - Note on the desirability and feasibility of a potential legal instrument providing a basis for direct judicial communications
- Prel. Doc. No 3C of July 2011 - Collection of responses on the draft General Principles for Judicial Communications
- Prel. Doc. No 3B of April 2011 - Report on judicial communications in relation to international child protection (+ Annexes)
- Prel. Doc. No 3A Revised of July 2012 - Emerging guidance regarding the development of the International Hague Network of Judges and general principles for judicial communications
- Schlussfolgerungen und Empfehlungen der gemeinsamen Konferenz der EG und der HKIPR zur direkten richterlichen Kommunikation in Familienrechtssachen und zur Entwicklung eines Richternetzwerks, Brüssel, 15. bis 16. Januar 2009
- Präliminardokument Nr. 8 vom Oktober 2006 - Bericht zur gerichtlichen Kommunikation in Bezug auf internationalen Kinderschutz + Anhänge
- Präliminardokument Nr. 6 vom August 2002 - Praktische Mechanismen zur Erleichterung internationaler gerichtlicher Kommunikation im Zusammenhang mit dem HKÜ - Prälimanarbericht + Anhänge

 Cross-border family mediation:

- Guide to Good Practice under the Child Abduction Convention: Mediation (available in English, French and Spanish, other official languages of the European Union, Arabic and Russian)   

- Working Party on Mediation in the context of the "Malta Process":

 Richterseminare zum internationalen Kinderschutz: - Der "Malta Prozess"
- Afrika
- Asien-Pazifik
- Lateinamerika
- Andere Richterseminare
 Richterzeitung zum internationalen Kinderschutz: Richterzeitung zum internationalen Kinderschutz 
 HCCH International Family Law Briefings: HCCH International Family Law Briefings
 INCADAT: Die Datensammlung zur internationalen Kindesentführung: - Die Datensammlung
- Die Datensammlung - Homepage zur Entführung in Nicht-Vertragsstaaten
- Interamerikanische Homepage Kindesentführung
- INCADAT Korrespondenten
- Berichtsformulare zur Übermittlung von Gerichtsfällen zum HKÜ
 iChild: Das elektronische Fallbearbeitungssystem zum HKÜ:
- Einführung
- Benutzerleitfaden
 INCASTAT: Statistiken zu internationalen Kindesentführungen:
- Information
- Andere Statistiken
 The Latin American Section
 Entführungen in Nicht-Vertragsstaaten: - Bilaterale Vereinbarungen
- Kindentführung und grenzüberschreitender Zugang: Bilaterale Abkommen und Staaten des Islam – eine Studie (Präliminardokument Nr. 7 vom August 2002)
- INCADAT – Abschnitt: Entführungen in Nicht-Vertragsstaaten
- Der "Malta-Prozess"
- Richterzeitung zum internationalen Kinderschutz Band VIII / Herbst 2004 [Arabische Fassung]
- Grenzüberschreitender Kontakt mit Kindern - Allgemeine Grundsätze und Praxisleitfaden
- Praxisleitfaden Teil III: Vorbeugende Maßnahmen
 Internationales Zentrum für Richterfortbildung und technische Unterstützung
 Bibliographie
 Links zu verwandten Webseiten